Veranstaltung

Samstag, 18. Januar 2020, 16:53 Uhr

GEDOK stellt vor:

Präsentation aktueller Arbeiten der Stipendiatin Sissy Schneider | WHY SAD


Vernissage

Sonntag | 19. Januar 2020 | 17 h
GEDOK SH, Holstenstraße 14 -16, 23552 Lübeck

Dauer der Ausstellung: 19. Januar –  29. Januar 2020 

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 14  - 17 Uhr oder auf Anfrage
 sissy.schneider@hotmail.de

Tel:. 0177 - 2199330
sissy.schneider@hotmail.de

Sissy Schneider (1993*) studierte bis 2016 an der Folkwang Universität der Ku?nste in Essen und seit 2017 im Postgraduierten Programm der Kunsthochschule fu?r Medien in Köln.
WHY SAD beschäftigt sich mit unmittelbaren Ausdrucksformen tiefenpsychologischer Fragestellungen wie zum Beispiel dem Traum, dem Mythos und der Frage nach archetypischen Grundstrukturen. Dabei liegt der Fokus ihrer Arbeit besonders auf dem gattungsu?bergreifenden Experiment, das Mischformen aus Malerei, Zeichnung und Skulptur hervorbringt.

Gefördert vom Ministerium fu?r Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein

Januar - 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17
18
19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31  
Samstag, 18. Januar 2020
Präsentation aktueller Arbeiten der Stipendiatin Sissy Schneider | WHY SAD