Veranstaltung

Freitag, 02. Juni 2017, 19:30 Uhr

Kriminacht im Hafenschuppen

Kunst und Kriminalroman, Schreiblust und Verbrechen treffen auf Kunstwerke Bildender Künstlerinnen, wenn am 2. Juni 2017 die schleswig-holsteinischen Autorinnen Lena Johannson und Kirstin Warschau


im Rahmen der Werkschau der GEDOK-Künstlerinnen im „Schuppen 6“ gemeinsam aus ihren Büchern lese.

Im neuesten Thriller „Blutwasser“ von Lena Johannson steht der skrupellose Handel mit den knappen Trinkwasservorkommen dieser Erde im Mittelpunkt. Eine Redaktionsassistentin gerät bei ihren Recherchen in Jordanien in tödliche Gefahr. Ein brisanter, hochaktueller Thriller über eines der größten Verbrechen an der Menschheit.

Um Kunst und ihre Abgründe geht es in den Büchern „Was im Moor geschah“ und „Ostseewut“ von Kirstin Warschau. Während im „Moor“ skurrile Moorleichen für Unruhe an der Schlei sorgen, steht in „Ostseewut“ ein Maler aus der Nähe von Plön unter Mordverdacht.

Raum für vielerlei Fragen rund um die Kunst und die Tätigkeit des Schreibens bietet das Publikumsgespräch im Anschluss an die Lesung:
Was bedeutet die Region für die Kunst und die Kunst für die Region? Wie erfolgreich ist die sogenannte Regionalliteratur in Deutschland? Einmal regional, immer regional, oder darf man ausbrechen? Hat Kunst eine Heimat?

Musikalische Begleitung: Seorim Lee, Schlagzeug

Eintritt: 6 €

Veranstaltungsort: Hafenschuppen 6, An der Untertrave 47, Lübeck

Downloads

Krimiabend.pdf(586 Kb)
Januar - 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 24 25 26 27 28
29 30 31  

Demnächst